Print

Zur Anthropologie und Pädagogik von Hugo Kükelhaus.

Münster: Waxmann 1996.

dederich

Hugo Kükelhaus (1900 -1984) hat ein vielschichtiges und facettenreiches Lebenswerk hinterlassen. Die Erfahrungen, die er als Handwerker, Graphiker, Zeichner und Lehrer gesammelt hat, seine jahrzehntelange Auseinandersetzung mit Fragen der mathematischen Grundlagenforschung, Problemen der menschlichen Sinnestätigkeit und Embryologie, mit Architekturgeschichte, Ökologie, Pädagogik, Technik und nicht zuletzt mit zentralen Fragen der europäischen Wissenschafts- und Geistesgeschichte, bilden in seinem umfangreichen schriftstellerischen Werk eine komplexe Einheit.

In diesem Buch wird der Versuch unternommen, den "roten Faden" freizulegen, der durch seine labyrinthische Gedankenwelt führt. Jenseits seines bekanntesten Projektes, der Wanderausstellung „Erfahrungsfeld zur Erfahrung der Sinne", soll er als Vordenker einer umfassenden Wissenschaft vom Menschen, einer interdisziplinären Lebenswissenschaft ausgewiesen werden.

Der Autor arbeitet vor allem die bedeutenden Impulse heraus, die Kükelhaus für die Pädagogik, für gegenwärtige ökologische Probleme und die philosophische Frage nach dem richtigen Leben gegeben hat.

Markus Dederich, geboren 1960, Lehrstuhl für Allgemeine Heilpädagogik, Theorie der Heilpädagogik und Rehabilitation, an der Universität zu Köln.

Zurzeit vergriffen - vereinzelt antiquarisch erhältlich (www.zvab.com)

 

Blick ins Buch (books.google.de)