Reisetagebücher 1967–1979

Leipzig: Edition Hamouda 2017.
296 S., zahlreiche Zeichnungen v. Verf.
ISBN: 978-3-95817-018-6
Preis: € 19,90

Hugo Kükelhaus: Organ und Bewußtsein

Aus der Verlagsankündigung:
Hugo Kükelhaus (1900-1984) ist bekannt geworden als Umweltdenker, als Kritiker einer Architektur, die den Menschen zum Batteriehuhn macht, als Künstler, Pädagoge und Autor von philosophischen Büchern, die den menschlichen Organismus als Grundlage von Weltgestaltung in die Mitte rücken. Seine Erfahrungsfelder der Sinne sind in vielen Orten Deutschlands und der Schweiz zu erproben. Wenige wissen, dass Kükelhaus nicht nur viel reiste, sondern seine Reisen auch in Tagebüchern beschrieben und gezeichnet hat. Die vorliegenden Reisenotizen, unter anderem aus Afrika, Mexiko, den Philippinen und dem Mittelmeer, vermitteln neben interessanten Blitzlichtern auf die Weltlage in den 1960ern und 1970ern auch den lebendig-schöpferischen Umgang mit der Wirklichkeit, den er in seinen kultur-kritischen Werken lehrte. Nicht zuletzt wird ein eigensinniger Humor sichtbar. Mit Kükelhaus auf Reisen gehen, heißt das Staunen wiederfinden, den Anfang allen Denkens.

Erhältlich im Buchhandel

Zum Seitenanfang